Title
Title

Vertrauen ist gut, Geomonitoring ist besser.

Wer in dichtem Bestand, in Risikozonen wie Hanglagen oder bei unsicheren Verhältnissen baut, geht das Risiko von Unfällen oder Sachschäden ein. Mit den richtigen Maßnahmen kann dieses Risiko minimiert werden. Das von Bogensberger entwickelte Displacement Monitoring System (DiMoSy) ist dafür wie geschaffen. Es registriert selbst die kleinsten geometrischen Veränderungen, warnt frühzeitig davor und lässt alle gut schlafen.

Das DiMoSy Geomonitoring System vom Vermessungsbüro Bogensberger Vermessung auf dem Dach des Erste Bank Campus in Wien.

DiMoSy entgeht nichts.

DiMoSy hat seine Sensoren überall. Es ist ein vollautomatisches, geodätisches Überwachungssystem, das sich besonders durch Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit auszeichnet. Und: es ist – unterstützt von der TU Wien und dem ZIT der Wirtschaftsagentur Wien – eine Eigenentwicklung von Bogensberger.

Mehr

Mitarbeiter vom Vermessungsbüro Bogensberger Vermessung installieren die Schlauchwaage eines Monitoring Systems im Absbergtunnel an der A23 in Wien.

Die Schlauchwaage:
Damit nichts schief läuft.

Was lange währt, wird besser: die Schlauchwaage. Sie ist seit der Antike im Baualltag zu finden. Und auch heute noch nutzten wir sie – in ihrer digitalen Form -, um Niveaus und Setzungen auf Hundertstelmillimeter genau überwachen zu können. Danke, liebe Schlauchwaage.

Mehr

Wir verwenden Cookies, um diese Webseite zu betreiben und ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mehr

Schließen