Aktuelles

Wir rotieren für Sie

Darstellung des Lasersensorsystems von Bogensberger Vermessung.

Rotationslasersystem

Rissbildungen oder schlimmstenfalls der Einsturz eines Gebäudes aufgrund von Bauarbeiten im näheren Umfeld? Mit der Methode der Überwachung mit dem Rotationslaser sind sie auf der sicheren Seite.

Und so funktioniert's

Bis zu 8 Sensoren erfassen den Strahl eines Rotationslasers.
Dieser sendet ein 360° Signal, welches von den Sensoren aufgenommen wird. Das Referenzniveau wird durch einen Sensor definiert, der sich außerhalb der Deformationszone befindet. Sollte sich einer der weiteren Sensoren relativ zum Referenzsensor senken oder heben, alarmiert das System automatisch. So können sofort entsprechende Maßnahmen getroffen werden.

Ein Mitarbeiter von Bogensberger Vermessung bei der Montage eines Rotationslasers

Montage eines Rotationslasers

Gut geschützt

Um die hochpräzisen Sensoren vor Umwelteinflüssen und Baustellengefahren zu schützen, hat produktive Produktdesign ein spezielles Gehäuse entwickelt.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Abtastrate von wenigen Sekunden
  • Vibrationsresistenter als z.B. das Schlauchwaagensystem
  • Schnelle Lösung für Häuserfassaden
  • bis zu 50 m Reichweite durch ein System
  • Messauflösung 0,1 mm

Anwendungen

  • Überwachung von Bestandsgebäuden
  • Einsetzbar für fast jede Infrastruktur

Leistungen

  • Dokumentation und Alarmierung bei Bauvorhaben für Anrainergebäude


Gerne stehen wir für Ihre Fragen zur Verfügung.

Maximillian Sommer BSc

Monitoring
+43 1 3177484 DW 101
maximillian.sommer@bogensberger.com